HFBK Hamburg

Studio Experimentelles Design

Die Hochschule für bildende Künste (HFBK) Hamburg ist eine künstlerisch-wissenschaftliche Hochschule. Mit ihrem breiten Fächerangebot bietet die HFBK die Möglichkeit einer übergreifenden künstlerischen und wissenschaftlichen Qualifizierung. Die Studierenden arbeiten in Studios und werden von Lehrenden in Seminaren, Einzel- und Gruppengesprächen intensiv betreut. Ziel der Ausbildung ist es, die Studierenden zu befähigen, in allen künstlerischen Disziplinen neue Fragestellungen aufzuwerfen und innovative Lösungen zu erarbeiten.
Im konsekutiven Bachelor-/Masterstudiengang „Bildende Künste“ der HFBK sind sämtliche Studienschwerpunkte von Bildhauerei, Bühnenraum, Design, Film, Grafik/Typografie/Fotografie, Malerei/Zeichnen, Theorie und Geschichte bis zu Zeitbezogene Medien miteinander verknüpft. Das Studium verlangt von den Studierenden, ihren singulären Fragestellungen zu folgen und eröffnet durch die grundsätzlich interdisziplinäre Studienstruktur zugleich einen weiten Horizont für künstlerische Ansätze und Lösungen.

Projektgruppe:

Die Öffentliche Gestaltungsberatung bietet kostenlose Unterstützung für die gestalterische Auseinandersetzung mit Alltagsproblemen. Sie arbeitet mit und für Menschen, die sich sonst kein professionelles Design leisten können. Seit 2011 betreiben Studierende der HFBK Hamburg eine wöchentliche Design-Sprechstunde in Hamburg St. Pauli. Hier werden andere Personen, Probleme und Räume als üblich zu Auftraggeber*Innen, Akteuren und Gegenständen von Gestaltungsprozessen. Die Öffentliche Gestaltungsberatung ist eine parteiische Designpraxis.